Clintrain Online Training

Verkehrssicherheitsberatung in der ärztlichen Praxis

Für eine kostenlose Teilnahme geben Sie den Code aus der Umfrage im Kommentarfeld der Anmeldung ein.

Sign up for: Verkehrssicherheitsberatung in der ärztlichen Praxis

Inhalt und Zielsetzung des Kurses

Wenn ältere, fahruntaugliche PatientInnen Verkehrsunfälle verursachen, kann das auch für ihre behandelnden HausärztInnen zu fatalen Haftungsfolgen führen – und zwar dann, wenn die ÄrztInnen hinsichtlich einer möglichen Beeinträchtigung der Fahrtüchtigkeit nicht genügend aufgeklärt oder den Vorgang der Aufklärung nicht ausreichend dokumentiert haben. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels werden künftig immer mehr Seniorinnen und Senioren im Straßenverkehr als aktive Kraftfahrende teilnehmen. Dabei ist das Autofahren einerseits eine wichtige Voraussetzung, um weiterhin unabhängig und selbstständig am sozialen Leben teilhaben zu können, andererseits kann aber aufgrund altersbedingter Erkrankungen und der Einnahme von Medikamenten die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigt sein. Hieraus ergeben sich hier für die behandelnden Hausärzte und Hausärztinnen große Herausforderungen. Zwar soll die Vertrauensbasis zwischen PatientInnen und ÄrztInnen nicht gefährdet werden, gleichzeitig kennen HausärztInnen ihre PatientInnen in der Regel mit ihrer gesamten Krankheitsgeschichte und haben somit eine wichtige Funktion beim Erkennen möglicher Gefährdungen der Verkehrssicherheit. Unklar ist allerdings, ob die vielfältigen Auswirkungen von Erkrankungen auf die Fahrsicherheit allgemein bekannt sind und daraus die fachlich und rechtlich richtigen Konsequenzen gezogen werden. Aktuell besteht durchaus die Gefahr, dass die meisten ÄrztInnen im Praxisalltag hierauf noch nicht ausreichend vorbereitet sind.

Aus diesem Grund wird das vorliegende Projekt vom Würzburger Institut für Verkehrswissenschaften (WIVW) in Zusammenarbeit mit GCP-Service im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) durchgeführt (Forschungsprogramm der Straßenverkehrssicherheit). In einem ersten Schritt soll im Rahmen einer repräsentativen Online-Befragung eine Bestandsaufnahme der aktuellen Situation und des Kenntnisstandes in deutschen Hausarztpraxen in Bezug auf die Verkehrssicherheitsberatung erfolgen, um daraus Maßnahmen zur Unterstützung der HausärztInnen bei dieser Herausforderung ableiten zu können. Der zweite Teil des Forschungsprojekts ist diese Schulung, welche den HausärztInnen Wissen zur Verkehrssicherheitsberatung vermitteln soll. Für Teilnehmende, die die Umfrage beantwortet haben, ist diese Schulung kostenlos. Bitte nehmen Sie an der Umfrage teil.
Zur Umfrage

Der Vorteil der Online-Schulung besteht insbesondere in der hohen räumlichen und zeitlichen Flexibilität, da Sie innerhalb von zwei Monaten jederzeit und an jedem Computer, welcher die technischen Voraussetzungen erfüllt, an der Schulung teilnehmen können. Bei unserer Online-Schulung wurde darauf geachtet, dass die Qualitätskriterien des eLearning der Bundesärztekammer eingehalten wurden. Für eine kostenlose Teilnahme an dieser Schulung nehmen Sie sich bitte Zeit für die Teilnahme an der Umfrage.

Teilnahmebeschreibung und Allgemeine Bedingungen

Hiermit möchten wir Ihnen die Schulung "Verkehrssicherheitsberatung in der ärztlichen Praxis" kurz vorstellen.

Die Schulung besteht aus den folgenden sieben Kapiteln mit einer Dauer von insgesamt ca. 60 Minuten:

  1. Statistiken - Ältere Fahrer: gefährdet oder gefährlich?
  2. Physiologische Veränderungen im Alter und ihre Auswirkungen auf das Fahren
  3. Alterskorrelierte Erkrankungen
  4. Ältere Autofahrer und Medikamente
  5. Verkehrssicherheitsberatung in der ärztlichen Praxis
  6. Rechtliche Grundlagen
  7. Praktische Aspekte

Das Modul besteht aus einer Präsentation, die ca. 60 Minuten dauert und einem dazugehörigen Test, den der Teilnehmer/die Teilnehmerin bestehen muss. Der Test besteht aus 15 Fragen, die einem Fragenpool von etwa 40 Fragen entspringen. Die 15 Fragen werden bei jedem Durchlauf wieder neu randomisiert gestellt. Der Teilnehmer muss mindestens 80% der Fragen richtig beantworten, um das Modul erfolgreich abzuschließen. Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 15-20 Minuten. Pro Modul hat der Teilnehmer drei Chancen den Test zu bestehen, danach müsste die gesamte Schulung erneut begonnen werden. Wenn das Modul durchlaufen wurde und die Lernerfolgskontrolle bestanden wurde, kann sich der Teilnehmer ein Schulungszertifikat herunterladen und ausdrucken.

Der gesamte Kurs muss innerhalb von zwei Monaten absolviert werden. Wenn diese Zeit um ist und die Testfragen aller Module nicht erfolgreich beantwortet wurden, muss der Kurs erneut begonnen werden.

Language Points Modules Fee
Deutsch 1 1 150.00 €
excl. 19 % Tax

Accredited by: Ärztekammer Bremen

Sign up for: Verkehrssicherheitsberatung in der ärztlichen Praxis